23.09.2018 14:00 Uhr

Von der „Alm“ bis zum „Wilden Westen“! 


Eine besondere Wanderung erwartet die Teilnehmer am 23. September 2018. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr vor dem Vereinsheim der Trachtler aus Teublitz, der „Alm“. Von dort führt Gerhard Besenhard seine Gäste auf die obere Leuthen, zu einem Aussichtspunkt. Weiter geht die Route Richtung Augustenhof und weiter über den Osterbühl, zum Saltendorfer Berg zurück. Blicke zur Herzog und Kaiserburg Lengenfeld, zur Kreuzbergkirche Hl. Dreifaltigkeit, sowie zum Münchshofer Berg erwarten die Mitwanderer. Als Höhepunkt der Exkursion öffnen die Cowboys der Ranch „Wild Bunch“, die Pforte für uns. Bei einer Tasse Kaffee, einem kühlen Hopfengebräu oder einer Limo, können wir den neu renovierten Saloon bestaunen. Einige Showeinlagen der Vereinsmitglieder sorgen für kurze Weile während unseres Besuches auf der Ranch. Über den Hang bei Saltendorf marschieren wir zur Alm zurück. Hier gibt es für jeden ein Paar Pfälzer mit Kraut und Brot. Auch für ausreichend Getränke ist im Vereinsheim gesorgt. Die Strecke ist knapp über 6 km lang und wir werden so zwischen 17:00 und 17:30 auf der Alm ankommen. Der Unkostenbeitrag für die Führung, Einlass in die Ranch und Pfälzer mit Kraut, beträgt 12 Euro.


Anmeldungen werden von Gerhard Besenhard unter 09471/950261, 0151/50737929 oder per Mail: juratours@t-online.de entgegen genommen. 

VHS-Programm für Herbst/Winter 2018/2019


     Anmeldung meiner Veranstaltungen direkt über die VHS 

08.12.2018 18:00 Uhr 

Rauhnacht im Wald


 Die Rauhnächte bezeichnen die Tage um den Jahreswechsel. Die Darsteller tauchen mit ihren Gästen in eine mythische Welt ein. Die Nächte stehen in enger Verbindung mit Ritualen rund um das Nutzvieh, aber auch Verwandlungen zwischen Tieren und Menschen oder haarigen mythischen Wesen. Mit der Dunkelheit beginnt das Reich von Dämonen, von elementaren Spukgestalten, die das Schicksal der Menschen bestimmen. Wer an den Schicksalsmächten rührt, ist ihnen unwiederbringlich verfallen, wer jedoch mit ihnen umzugehen versteht, dem eröffnet sich ein kleines Fenster für Zukünftiges. Wer diese Gabe besaß, konnte in dieser Zeit in die Zukunft blicken. So hoffte manch junges Mädchen durch das Absagen eines Sprüchleins in der Thomasnacht den künftigen Bräutigam zu erfahren, der ihr dann im Traume erschien.


Treffpunkt: Parkplatz am Kunstwaldgarten

Preis: 8 Euro je Person


Anmeldungen werden von Gerhard Besenhard unter 09471/950261, 0151/50737929 oder per Mail: juratours@t-online.de entgegen genommen.